VERSTEHEN SIE IHR NETZWERK

Soziale Netzwerke wie Twitter oder Instagram bieten ausgezeichnete Möglichkeiten, Regionen und Personen zu vermarkten, neue Produkte zu bewerben und somit mit potentiellen Kunden interaktiv in Kontakt zu treten. Solche Kontaktaufnahmen geschahen bisher intuitiv, ohne weitere Kenntnisse über die damit verbundenen Netzwerkstrukturen. Diese Kenntnisse sind aber entscheidend, um eine korrekte Einschätzung der Zielgruppe zu erhalten und so Streuverluste zu reduzieren.

Mithilfe von SMeNA können Sie diese Kenntnisse nutzen. Wir machen Ihr Netzwerk nicht nur sichtbar, sondern identifizieren Informationskanäle und heben die Multiplikatoren hervor. Darüber hinaus können wir Untergruppen innerhalb des Netzwerks bestimmten Themenkomplexen zuordnen, sodass eine gezielte Kundenansprache möglich ist. Beobachten Sie, wie sich Ihr Netzwerk entwickelt und welche Resonanz Ihre Kampagnen haben. Wir helfen Ihnen, Ihr Netzwerk zu verstehen und zu nutzen!

Für detailliertere Informationen zur Grafik, klicken Sie bitte auf die orangefarbenen Hotspots.

1
2
3
4
5
1
  • Welche Position haben Sie in Ihrem Netzwerk?
  • Worüber spricht Ihr Netzwerk?
  • Was sind die Trends und Themen?
2

Akteur X verbindet Sie mit dem neuen Netzwerk.

3

Akteur Y verbindet Sie mit neuen Märkten.

4

Spannendes Themenfeld

5

Neuer Markt

BEISPIELE ZU NETZWERKDARSTELLUNGEN

Die grafische Darstellung eines Netzwerkes ermöglicht Ihnen einen schnellen Einblick in dessen Strukturen. Im  Folgenden stellen wir Ihnen einige Beispiele vor, wie solche Visualisierungen aussehen können.

INTERESSENSNETZWERK KULINARIK

Für eine Tourismusdestination haben wir die wichtigsten Quellmärkte (Italien, die Niederlande und das Vereinigte Königreich) in Bezug auf zwei Themenkomplexe  analysiert. Hier sollten die wichtigsten Blogger innerhalb der Themenbereiche Kulinarik und Reisen identifiziert werden. Darüber hinaus galt es, die geteilten Inhalte dieser Blogger zu analysieren und daraus Handlungsempfehlungen abzuleiten.

In diesen drei Netzwerkvisualisierungen zum Thema Kulinarik sind die zentralen Akteure hervorgehoben. Die Labels repräsentieren die Twitternamen der User. Gibt man diese in der Twittersuche ein, so landet man auf deren Timeline und kann sich ein Bild der geteilten Inhalte verschaffen.

ZENTRALE AKTEURE, EMPFÄNGER UND SENDER

Anhand der folgenden drei Grafiken wird die Wichtigkeit unterschiedlicher Typen von Akteuren verdeutlicht. Hierbei werden Tweets visualisiert und analysiert, die sich mit der ITB (der weltweit größten Tourismusmesse) auseinandersetzen.

  • Die Betweenness Centrality gibt Aufschluss über die relative Position des Akteurs im Netzwerk. Je höher der Wert, desto zentraler die Rolle des entsprechenden Akteurs. Eine hohe Zentralität bedeutet, dass viele Informationsstränge über diesen Akteur laufen. Häufig befinden sich diese Akteure im Herzen des Netzwerkes oder an Verbindungsstellen zu anderen sogenannten Subnetzwerken. ‚Holland_de‘ ist in diesem Beispiel ein sogenannter Brückenkopf zum niederländischen Netzwerk.
  • Der Weighted In Degree bezieht sich auf den absoluten Input, der geteilt wird. Akteure mit einem hohen Weighted In Degree teilen und erwähnen viele Inhalte anderer Akteure des Netzwerkes. ‚SKS MediaBerlin‘ hat viele Tweets der ITB_Berlin geteilt. Dies ist an der dicken Verbindungslinie zwischen beiden Akteuren erkennbar.
  • Der Weighted Out Degree wiederum trifft eine Aussage darüber, wie oft andere Akteure die eigenen Tweets geteilt und erwähnt haben. Hier ist ITB_Berlin der dominante Akteur und ‚SKS MediaBerlin‘ tritt komplett in den Hintergrund. Dies bedeutet, dass ‚SKS MediaBerlin‘ zwar viele Informationen teilt, diese aber nicht von anderen Akteuren weiter verbreitet werden.